Einige wichtige Prinzipien der Fotografie

Eine Kamera ist eigentlich eine empfindliche Maschine, die Ihrem Befehl folgt, und Sie können das Bild genau so aufnehmen, wie Sie es wollen. Natürlich gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie beachten müssen, bevor Sie den Kameraknopf drücken. Hier ist ein Einblick in bestimmte Elemente, die bei der Auswahl des klassischen Bildes berücksichtigt werden müssen!

Kreativität bei der Verwendung von Kamerakontrollen

Die Beherrschung der Kamerakontrolle ist notwendig. Darauf kann man einfach nicht verzichten. Sie müssen zuerst den Leitfaden lesen, den die meisten Kamerahersteller mit der Kamera zur Verfügung stellen. Sie müssen die verschiedenen Modi kennen, die Ihre Kamera bietet, von Makro- bis zu Panorama- und Gegenlichtmodi und anderen.

Wenn Sie eine DSLR gekauft haben, gibt es mehrere Elemente, die Sie beherrschen und verstehen müssen, um die beste Komposition herauszuholen. Eine seriöse Digitalkamera ist in der Lage, Ihnen eine kreative Kontrolle über die von Ihnen aufgenommenen Bilder zu geben. Eine Digitalkamera kann dies tun, indem sie Ihnen den Luxus bietet, sowohl die Bewegung als auch das Licht in allen Ihren Fotos zu kontrollieren und gleichzeitig zwischen Schärfe und Weichheit zu unterscheiden. Die meisten handelsüblichen Digitalkameras sind vollautomatisch, so dass Sie nicht allzu viele Einstellungen vornehmen müssen. Aber High-End-Kameras wie die DSLR bieten die Möglichkeit, mit einer breiteren Palette von Steuerungen zu arbeiten. Man kann also schon vorher daran denken, sich in den Ruhm zu stürzen; überprüfen Sie die Belichtungsautomatik sowie die Fokussierungssysteme, was ein Schlüssel für eine gute Komposition ist.

Der Automatik-Modus

Die meisten Digitalkameras arbeiten in einem automatischen Modus. Der Automatikmodus kann sowohl den Fokus als auch die Belichtung für Sie einstellen, und Sie müssen nur auf das Motiv klicken. Der Automatikmodus hilft Ihnen in Situationen, in denen Sie nicht den Luxus haben, das Objektiv zu wechseln oder manuell zu fokussieren, insbesondere wenn Sie ein sich bewegendes Motiv aufnehmen. Aber trotz des Automatikmodus sollten Sie einen Sub-Modus wie den Nachtmodus für Nachtaufnahmen wählen, damit sich die Kamera je nach Sub-Modus selbst einstellen kann.

Einige Schlüsselbereiche

Einige der Schlüsselbereiche, die den meisten Amateuren entgehen, sind zu grundlegend, um bemerkt zu werden, und dennoch von großer Bedeutung. Sie sollten zum Beispiel immer im Voraus prüfen, ob die Batterie voll ist oder nicht. Sie sollten sich nicht in einer Situation befinden, in der Sie eine großartige Gelegenheit für eine klassische Komposition erhalten und die Batterie der Kamera leer ist. Überprüfen Sie alle Kleinigkeiten und schalten Sie dann Ihre Kamera ein und stellen Sie sie in den automatischen Modus. Die meisten Digitalkameras haben ein Symbol mit der Aufschrift Auto-Modus.

Ein weiterer Schlüsselbereich ist die Beleuchtung, die Sie verstehen und fühlen müssen, um ein professioneller Fotograf zu werden. Hier sind einige der wichtigsten Lichtverhältnisse, die die Komposition von Fotos unterstützen:

Gegenlicht: Diese Art der Beleuchtung kommt von hinter dem Motiv. Wenn Sie nicht in der Lage sind, die Anforderungen des Gegenlichts zu kontrollieren, kann dies Ihre Fotosession in eine Katastrophe verwandeln. Die meisten Ihrer Bilder werden entweder überbelichtet oder verbrannt. Die beste Art, Bilder mit viel Gegenlicht wie die Sonne hinter dem Motiv zu fotografieren, ist ein Aufhellblitz.

Diffuses Licht: Wie Sie unterwegs erfahren werden, kann die Beleuchtung, egal ob durch eine künstliche oder natürliche Quelle, manchmal ziemlich hart sein. Wenn die Beleuchtung hart ist, müssen Sie sie abschwächen und versuchen, den Kontrast zu minimieren. Normalerweise ist es ratsam, bei solchen Lichtverhältnissen keine Aufnahmen zu machen. Sie ist in der Landschafts- oder Naturfotografie häufig anzutreffen, und es ist das Beste, wenn Sie zu einem anderen Zeitpunkt wiederkommen, wenn die Lichtverhältnisse besser sind.

Einrahmung

Dies ist ein wichtiger Aspekt, und Sie müssen Ihr Motiv einrahmen, bevor Sie den Kameraknopf drücken können, um das Bild aufzunehmen. Der Automatikmodus bietet Ihnen eine gut vorbereitete Plattform, aber wenn Sie nicht in der Lage sind, das Hauptmotiv einzurahmen, wird das Endergebnis nicht Ihren Wünschen entsprechen. Bilder können verschwommen, verschwommen oder sogar verzerrt werden. Sie können das Motiv mit Hilfe des Suchers oder des LCD-Monitors einrahmen. Digitalkameras haben auch die Zoom-Ansicht. Wenn Sie also das Motiv näher heranbringen müssen, drücken Sie den optischen oder digitalen Zoom, wenn nötig. Wenn alle Elemente an ihrem Platz sind, klicken Sie auf das Bild.

Es wird Zeiten geben, in denen Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein werden, obwohl Sie das Motiv gerahmt haben und die Richtlinien befolgt haben. Lassen Sie sich nicht entmutigen! Der beste Weg, um voranzukommen, ist das Experimentieren mit Kontrollen und Improvisationen!

Related Post

SonnensegelSonnensegel

Sonnensegel fotografieren Sonnensegel in mediterranen Farben sind ein sommerliches Fotomotiv. Sie lassen sich aus vielen Winkeln dekorativ fotografieren. Von schräg oben mit der Sitzgruppe darunter, dessen Tisch für die Gartenparty

READ MOREREAD MORE

Glamour-FotografieGlamour-Fotografie

Es gibt viele Menschen und auch Fotografen, die einen Unterschied zwischen Glamour- und Modefotografie finden könnten. Obwohl sie sich in bestimmten Aspekten ähneln, geht es bei der Glamour-Fotografie doch darum,

READ MOREREAD MORE